Über mich

Am 16.11.1949 bin ich im Wolfsburger Stadtkrankenhaus geboren. Gut behütet wuchs ich bei meinen Eltern auf. Es war Nachkriegszeit, dadurch musste und konnte sich die Landbevölkerung teilweise selbst versorgen. So hatten auch meine Eltern ein Haus mit Garten, Hof und Nutztierhaltung. Zusätzlich bewirtschafteten wir einen Gemüse- und Obstgarten, der ca. 200 m von meinem Elternhaus entfernt lag, worauf sich heute mein Einfamilienhaus befindet. Ich bin verheiratet mit Ingeborg Gaida-Krösche und habe zwei Kinder. Das Volkswagenwerk in Wolfsburg war 31 Jahre mein Arbeitgeber. Da ich in meiner Kindheit von zahlreichen Tieren umgeben war, lag es natürlich sehr nah, später selbst einmal Tiere zu haben. Vor einigen Jahren habe ich angefangen, mir eine Hühneranlage für mein späteres Hobby, der Geflügelzucht, aufzubauen. Heute züchte ich die Hühnerrassen Vorwerk- und Zwerg – Niederrheiner (birkenfarbig). In diesem Jahr bin ich in den Erhaltungszuchtring eingetreten, der Ring hat die Aufgabe, alte Haustierrassen, die auf der Roten Liste stehen, zu erhalten. Das Vorwerkhuhn zählt zu diesen Rassen. Für mich und meine Frau steht eine adäquate Ernährung an erster Stelle. Unsere Lebensmittel beziehen wir fast ausschließlich aus Bioläden, vor allem achten wir darauf, dass wir tierische Produkte nur aus artgerechter Biohaltung kaufen. Auch unsere Hühner werden nur mit Bioland – oder Demeter-Futter ernährt. Es ist mein Wunsch, dass die Menschen mit Hilfe der Politik wieder zu einer vernünftigen Lebensmittelherstellung finden, und die Verbraucher darüber nachdenken, aus was und wie umweltverträgliche Lebensmittel hergestellt werden. 

Kurt Krösche